b_200_180_16777215_00_images_stories_artikelbilder2012_Logo.JPG

Das Heinrich-Heine-Gymnasium aus Wolfen gewann mit seinem Projekt „Füreinander –Voneinander - Miteinander“ einen 2. Platz und 1 500 Euro bei „Fair bringt mehr – dem Wettbewerb für mehr miteinander“ der Volks- und Raiffeisenbanken.

Der Wettbewerb bündelt die verschiedenen Ideen für mehr Miteinander und Fairness. Neben der inhaltlichen Thematik wird mit dem Engagement ein aufmerksamkeitsstarker Auftritt in der Öffentlichkeit für Kinder, Jugendliche sowie ihrer Erzieher und Lehrer erreicht.

Der erste Newsletter der Landeskoordination "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" (SoR-SmC) ist online-verfügbar.

Wir unterstützen Euch gern, wenn Ihr SoR-Schule werden wollt!

Junge Menschen WIRKEN an der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik MIT. VOR ORT setzen sich junge Menschen in ihren Gruppen oder als Einzelpersonen inhaltlich mit den Themen der Eigenständigen Jugendpolitik auseinander. Das ePartool ermöglicht es jungen Menschen  sich zu vernetzen und die vor Ort entwickelten Positionen zu sammeln und zu gewichten. Politische Entscheidungsträger_innen setzen sich bewusst und ernsthaft mit den Ergebnissen der Jugendlichen auseinander und geben ihnen ein Feedback.

Quelle

Eine gute Möglichkeit für Euch, sich direkt für Eure Interessen einzusetzen. Wie es gehen kann, findet Ihr im netzt, ebenso wie einge gute Praxishilfen für gelingende Workshops. Also los!

"Leben mit Rassismus" lautet die Themenwoche auf ZEIT-online, die wir nur empfehlen können. Sehr interessant zu lesen, insbesonder die Berichte aus Stendal.

Vielleicht für Euch eine Anregung auch "Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage" zu werden. Das ´83 iger Team der lokalen Koordinierungsstelle unterstützt Euch dabei gern.

Die Ciervisti-Ganztagsschule Zerbst möchte bald eine "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" (SOR-SMC) sein. Beim dazugehörigen Spendenlauf zeigten alle Schüler nochmals, dass sie es mit dem Projekt wirklich ernst meinen.

Ob zwei, 20 oder 50 Runden: Am Mittwochmorgen liefen die Ciervistis Runde um Runde im Jahn-Stadion - solange ihre Kondition es zuließ. Doch nicht zum Spaß an der Freunde, auch nicht weil Sportfest war. Der Spendenlauf war Teil der Bemühungen der Schule um den Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage."

"Wir laufen heute gegen Rassismus, gegen Gewalt", stimmte Anne Handrich die Schüler vor dem Lauf ein. "Also verhaltet Euch bitte so.