Filmmuseum
Doch wie kommt es dort hinein & wie später an die Pinnwand?

Diesen und vielen anderen Fragen rund um den Film gingen die Kinder und Jugendlichen im Feriensommers des JC ´83,  am 13. Juli, im Filmmuseum auf den Grund.

Zunächst tauchten wir in die Geschichte des Films ein. Dazu durften die Teilnehmenden alte, sehr alte und eine besonders alte Kamera ausprobieren.

Anhand von Experimenten haben die FerienKids selber herausgefunden wie eine Kamera funktioniert. Anschließend hat sich jeder eine eigene Camera Obscura gebaut.

Zum Abschluss gab es noch eine spannende Führung durch das Filmmuseum.

Dankeschön an die tollen Kolleg*innen des Industrie- und Filmmuseum Wolfen .

junge Forscher*innen

sind für kleine und große Kinder schlicht: ein großes Entdeckungsfeld.

Die Experimentierwoche im Jugendclub 83, das Sommerfereinprogramm der zweiten Ferienwoche, zieht 18 kleine Forscherr*innen in seinen Bann.

  • Wessen geknetetes Schiffchen trägt die meisten Muttern, bevor es sinkt?
  • Warum löscht aufgefangenes Sprudelwassergas in einen Becher mit Teelicht gegossen dieses?
  • Wann hält eine Brücke nur aus Papier eine 1-Literflasche aus?

sport
Die SportWoche, ein Angebot des Jugendclubs in den Sommerferien, ist nun schon zwei Tage 'alt', die Freude, der Spaß aber ungetrübt JUNG! Getreu bzw. in Anlehnung des ursprünglichen Mottos galt: "Fit for fun"!

Zur Minimierung einer eventuellen Sturzverletzung wurde das angekündigte STREETSURFING doch lieber in die benachbarte Turnhalle verlegt.

Collage
... war die Fragestellung heute im offenen Treff in Wolfen-Nord.

So wurden 16 Ferienkids, 2 Schulsozialarbeiterinnen (Danke an Monika Beyer - Sek. Wo-No, Lisa Uhlich - Sek HeLa), 2 Jugendgruppenleiterinnen (Steffi Geißler & Lydia Letscher) & Conny Geissler (Netzwerkstelle "Schulerfolg sichern ABI) aktiv.

Heute wurden (Kreative Bau-) Teams gebildet und die Vorarbeiten für Donnerstag gelegt:

Die Schulsozialarbeiter*innen und Kolleg*innen des Jugendclub ´83 e.V. freuen sich auf Eure Teilnahme am Sommerferienprogramm.

Wir können es kaum erwarten und hoffen, dass der Jugendclub 83 nicht gruselig leer bleibt...