Wählen gehen?!

Kartensammlung

Irgendwie wichtig, schon klar, das mit dem Wählen, und auch hingehen, jaja -- Auch irgendwie wichtig wenn man sich vor Augen führt, was fehlende Wahlbeteiligung auslöst:

Kann ein Bürgermeister noch wirklich Bürger*innen einer Gemeinde vertreten, wenn hinter ihm eine Mehrheit steht, die sich aus nur 40% Wahlbeteiligung ergeben hat?

Anlass zur Sorge?

Wie sähe ein Bundestag aus, wenn alle Nichtwähler eine Fraktion wären?
Antwort hier, sie wäre größer als die der CDU.

Wäre es da eine Lösung, Menschen zur Wahl zu Verpflichten?
Schulpflicht gibt es schließlich auch.

Musik für einen guten Zweck

Collage Konzert
Wenn eine Idee Mitstreiter*innen und einen Unterstützerkreis findet wird es zum Projekt.

Arbeiten alle miteinander und in die selbe Richtung, beflügeln sie sich dazu noch gegenseitig bekommt das Projekt Flügel...

Zu erleben war diese Metamorphose Anfang September zum Benefizkonzert der Sekundarschule Zörbig. Schirmherr, der ersten Benefizveranstaltung, der Schulband LIFVE, war Ministerpräsident Dr. Reiner Haselhoff. Er engagiert sich seit Jahren und nun gemeinsam mit den Schüler*innen für Patienten mit seltenen Krankheiten am Klinikum Dessau.

Die Schülerband LIFVE schlug von ersten Moment den richtigen Ton an. Zwei besondere Momente sorgten für Bewegung im Zelt.

Bitterfeld-Wolfen zeigt Courage!

Demokratiebuendnis

Bunter Protest gegen Extremismus am 29. August 2017

„Vielfalt tut gut“ steht auf einem der vielen kleinen Plakate, die die Menschen in die Höhe halten. Vielfalt, die man sehen kann.

Ob aus Sportvereinen, Kirchen, Gewerkschaftskreisen, ob Schülerin oder Senior, ob geborener Bitterfeld-Wolfener oder Zugewanderte.

Sie alle stehen vereint am Südende des Stadthafens an der Goitzsche und protestieren friedlich unter dem Motto „Stadt mit Courage leben! …
...heißt Extremismus keinen Platz geben“

Wahlmarathon in Muldenstein

Gemeinschaftsschule Muldenstein
Auch in der Gemeinschaftsschule Muldenstein dreht sich in den kommenden Wochen alles um die Wahl.

Wir zeigen, dass bei uns jede Schüler*in eine eigene Stimme hat und diese besonders wichtig ist. Ende August war die Schülersprecher*innenwahl, für die sich drei Kandidat*innen beworben haben und in einer anonymen Wahl gewählt wurden.