3 Schulsozialarbeiter*innen gesucht

Sie möchten junge Menschen in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung fördern
sowie dabei mitwirken Bildungsbenachteiligungen zu vermeiden und so vorhanden abzubauen?
Sie können sich vorstellen gemeinsam mit Lehrkräften auf einer verbindlich vereinbarten
und gleichberechtigten Basis zusammen zu arbeiten?
Sie arbeiten in einem hohen Maß selbstständig, möchten eigenständig wirksam werden und
doch Teil eines engagierten, reflektierenden Teams sein?

Dann bieten wir Ihnen ab sofort die Möglichkeit.

Wir suchen Sozialarbeiter*innen, die in Vollzeit als Schulsozialarbeiter*in in Anhalt-Bitterfeld an der:
•    Grundschule „Geschwister Scholl“ in Greppin (Elternzeitvertretung,
•    Gemeinschaftsschule Muldenstein (Elternzeitvertretung) oder
•    Grundschule "An der Stadtmauer" Zerbst/Anhalt
tätig werden.

Schulsozialarbeiter*innen sind direkte Ansprechpartner*innen für Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen sowie für Mitarbeitende der außerschulischen Kooperationspartner (Ämter, Behörden, Vereine etc.). Sie bieten Beratung für Schüler*innen und Eltern in unterschiedlichsten Problem- bzw. Konfliktsituationen, ermöglichen individuelle Einzelfallhilfe und unterstützen den Übergang in weiterführende Schulformen bzw. den Übergang von Schule in Ausbildung oder Studium.

Case-Managerin gesucht

Team „Maßgeschneidert“ – sucht Verstärker*in.

Die 83er Case-Manager*innen wirken als begleitende Schnittstelle für junge Menschen,
die auf Grund multipler individueller Beeinträchtigungen im erhöhten Maße auf sozialpädagogische Hilfen angewiesen sind.
Sie leisten eine fallbezogene, individuelle Begleitung und Interventionsarbeit von schulabsenten Jugendlichen.
Dabei kooperieren die Case-Manager*innen mit Akteuren aus Beratungsstellen und von Institutionen in multiprofessionellen Teams,
rechtskreisübergreifend - „Maßgeschneidert“.

Wenn Sie sich vorstellen können, Teil eines abgestimmten Unterstützungsmanagement für schulabsente Jugendliche im Alter von 12 bis 26 Jahren zu werden
und dieses konstruktiv und „Maßgeschneidert“ weiter zu gestalten – bewerben Sie sich jetzt.
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit in hohem Maß selbstständig zu arbeiten und eigenständig wirksam zu werden.
Sie erhalten eine bedarfsorientierte Begleitung durch regelmäßige kollegiale Beratung sowie fachliche Entwicklungsmöglichkeiten im Rahmen von Weiterbildungen.

Erneuerung des Titels „Stadt ohne Rassismus - Stadt mit Courage“

Logo
Unterstützt und gefördert durch die Partnerschaft für Demokratie Bitterfeld-Wolfen untermauern viele Projekte und Aktionen den Anspruch, auch in Zukunft eine „Stadt ohne Rassismus - Stadt mit Courage“ zu sein.

Bereits seit 2013 ist Bitterfeld-Wolfen „Stadt ohne Rassismus – Stadt mit Courage!“ ein Ehrentitel, den es zu verteidigen gilt. Dies unterstützt die Partnerschaft für Demokratie maßgeblich durch eigene Aktionen und Projektförderung sowie in enger Zusammenarbeit mit den hiesigen „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage!“

Dafür steht auch der Untertitel der Partnerschaft, „Stadt mit Courage leben!“

Schulerfolg sichern helfen!

Unterschriften

5492 Unterschriften von Schüler*-, Lehrer*innen, (Groß-) Eltern und vielen Unterstützenden sind  nun auf dem Weg nach Magdeburg

Ein Wunsch, eine Forderung wurde mit JEDER Einzelnen Unterschrift bekräftigt:
"unsere ihre Schulsozialarbeiter*in soll an unserer Schule bleiben".

SCHULSOZIAL~NETZWERKSTELLENARBEIT
& BERATUNGSLEHRKRÄFTE VERSTETIGEN

💪WIR machen uns stark für BILDUNG 💪